Inhalt

Stärkenparcours und Potenzialanalyse als Orientierungshilfe für 7. Klassen

Im Rahmen der Berufsorientierung waren die 7. Klassen der JLS in Oldenburg i. H. und in Eutin, um gezielt herauszufinden, auf welche Stärken und Potenziale sie zählen können.

Die Jahrgangsstufe 7 startete mit einer orientierungsgebenden Potenzialanalyse in Oldenburg, die auf die basale Erkundung von Berufsfeldern abzielte. Kurz nachdem der Bus in Oldenburg angekommen war, wurden die Jugendlichen bereits in Kleingruppen eingeteilt und arbeiteten in Kurzsequenzen in den angedeuteten Berufsfeldern wie zum Beispiel Bäckerei, Küche, IT, Malerei oder Metallbau. Nachdem sie  an den zwei Tagen mehrere Tätigkeitsbereiche abgeschlossen hatten, konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die einzelnen Potenziale der Schülerinnen und Schüler näher benennen. 

Im Anschluss fand der allgemeine Stärkenparcours in Eutin statt. Hier durchliefen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen sechs Stationen. Diese Stationen fokussierten sich unter anderem auf die Fähigkeitsbereiche Handarbeit, Kreativität und Sprache. Die Schülerinnen und Schüler bekamen über motivierende Aufgabenstellungen eine Orientierung hinsichtlich ihrer allgemeinen Selbstwahrnehmung. 

Durch den Stärkenparcours und die Potenzialanalyse entstanden mit Sicherheit Synergieeffekte, die den Schülerinnen und Schülern den nötigen Schwung geben könnten, um sich im nächsten Jahr um ein gewinnbringendes Praktikum bewerben zu können.