Inhalt

Es ist soweit: Die Jacob-Lienau-Schule hat eine neue Schulleiterin bekommen!

Am 26. August 2021 wurde Yvonne Pohle, die zuvor mehrere Jahre die Sönke-Nissen-Gemeinschaftsschule in Glinde kommissarisch geleitet hatte, in einem feierlichen Rahmen vor etwa 60 anwesenden Gästen in das Amt der Schulleiterin der Jacob-Lienau-Schule eingeführt.

Neben Grußworten des Bürgermeisters Mirko Spieckermann, der die im Bereich Personal und Ausstattung gut dastehende Gemeinschaftsschule hervorhob, und des Schulrats Thomas Panten, der meinte, er käme immer wieder gerne nach Neustadt, "aber bitte nicht alle drei bis vier Jahre, um eine neue Schulleitung zu installieren", merkte Hans-Peter Hopp, Schulleiter des Förderzentrums, an, welche verbindende Rolle die Jacob-Lienau-Schule in der Schullandschaft der Stadt Neustadt in Holstein spiele.

Der bis dato kommissarische Schulleiter Rolf Bohl verwies in der zuvor eröffnenden Rede auf die wesentlichen Erwartungen an eine Schulleitung und stellte heraus, dass die Faktoren "Wertschätzung" und "Verlässlichkeit" das gewinnbringende Fundament guter Zusammenarbeit zwischen Schulleitung und Kollegium kennzeichneten. Weiter solle sich die neue Schulleiterin Yvonne Pohle gewiss sein, auf ein gut funktionierendes und motiviertes Kollegium zurückgreifen zu können.

Nachdem auch der Personalrat Frau Pohle herzlich mit Grußworten und einem Schulpulli der Jacob-Lienau-Schule bedacht hatte, bekam die eigentliche Hauptperson der Amtseinführung die Gelegenheit, sich für das entgegengebrachte Vertrauen und die "Vorschusslorbeeren" zu bedanken. Allein der Umfang und die Festlichkeit der Amtseinführung würden bereits die sehr wertschätzende, offene und freundliche Grundhaltung aller beteiligten Personen widerspiegeln, so Frau Pohle, die bereits seit Anfang des Schuljahres Eindrücke an der Jacob-Lienau-Schule gesammelt und ihren Dienst am 1. August 2021 angetreten hat. "Ich bin stolz auf das entgegengebrachte Vertrauen und werde mit Tatendrang dafür einstehen, dass diese Schule weiterhin ein starker und innovativer Teil der Neustädter Schullandschaft bleibt." 

Autor: Philip Grage